Aktuelle Beobachtungen 2018-2 zurück  

Hier finden Sie aktuelle Beobachtungen vor allem aus dem Bereich TK25-4511 Schwerte und Umgebung.
Unsere Mail-Adresse für Ihre Beobachtungen:
Bitte geben Sie Ihren Namen, das Datum und den Beobachtungsort mit an.
Mit Ihrer Meldung an uns erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihr Name zu Ihrer Meldung veröffentlicht wird.

Kranichzug Rastplätze in Europa
Beobachtungen im Kreis Unna: www.oagkreisunna.de

 

15.07.2018 Westhofen: Eisvogel, Rohrweihe u.a. Beobachtungen
D.Grothe: Fotos von der Röllingwiese vom Sonntag, 15.07.2018 zwischen 5:15 und 8:15 Uhr. Das frühe Aufstehen hatte sich am Sonntag wieder voll gelohnt. Neben einem malerischen Sonnenaufgang zeigte sich abermals der Eisvogel, allerdings hatte er diesmal trotz längerem Warten keinen Erfolg. Anscheinend ist das kaum mehr durchsichtige Wasser mittlerweile nicht mehr so gut für ihn zum Fische jagen geeignet. In der Morgensonne wärmten sich dann auch einige Insekten auf und hätten es fast geschafft, die Aufmerksamkeit von den am Himmel vorbeifliegenden Schwänen abzulenken. Schließlich tauchten auch die zwei Rohrweihen auf. Für einen Moment sah es so aus, als wenn beide direkt über dem Boden kollidieren wollten, so dass ich sie zusammen in einem Bild einfangen konnte.

v.o.l. Sonnenaufgang, Höckerschwäne - Eisvogel, Schlupfwespe - Rohrweihen, Waldschwebfliege. Fotos D.Grothe, 15.07.2018

15.07.2018 Wasservogelzählung Geiseckesee: 48 Arten
W. Pitzer: Haubentaucher 7, Zwergtaucher 8, Kormoran ca. 180, Graureiher 9, Höckerschwan 124 darunter keine juv., Graugans 13, Nilgans 93, Kanadagans 35 , Stockente 1, Reiherente 166, Tafelente 5, Rotmilan 1, Mäusebussard 2, Wespenbussard 1 sehr hoch überfliegend , Turmfalke 4, Baumfalke 1, Blässhuhn 67, Flußregenpfeifer 1, Kiebitz 12 überfliegend, Flußuferläufer 3, Lachmöwe 2, Silbermöwe 1 durchziehend, Ringeltaube 5, Mauersegler 10, Buntspecht 1, Grünspecht 1ad. 1 juv., Rauchschwalbe 1, Mehlschwalbe 2, Uferschwalbe 10, Bachstelze 37, Gebirgsstelze 3, Sumpfrohrsänger 1, Gartengrasmücke 3, Mönchsgrasmücke 7, Zilpzalp 3, Wintergoldhähnchen 1, Amsel 6, Wacholderdrossel 1, Kohlmeise 2, Blaumeise 4, Tannenmeise 1, Zaunkönig 3, Goldammer 1, Buchfink 3, Stieglitz 12, Star 20, Eichelhäher 1, Elster 2, Rabenkrähe 9.
Nilganspaare mit jeweils 5 + 4 + 2 juv. - Zwergtaucher mit 3 juv, sowie 1 brütendes Zwergtaucherpaar.

Baumfalke
Zwergtaucher mit 3 juv.
juv. Grünspecht Fotos: AGON/Pitzer 15.07.18

14.07.2018 Ruhrwiesen Villigst: Neuntöter usw.
W. Pitzer: Bei einem Rundgang konnte ich in den Ruhrwiesen in Villigst/Ergste 1 Neuntöter mit 1 juv. beobachten. 1 Reiherente mit 9 juv. , 1 Grünspecht mit 1 juv. , 1 juv. Mäusebussard aus bekanntem Horst, sowie aus einem Steinhaufen frisch ausgeflogene Bachstelzen wurden u.a. noch festgestellt.

Reiherente mit 9 juv.
juv. Mäusebussard
Neuntöter Fotos:AGON/Pitzer 14.07.18
     

15.07.2018 Westhofen: Schwarzstorch u.a. Beobachtungen
K. Berker: Möchte  Ihnen den Schwarzstorch melden, der gestern gegen 11.19/11.20 Uhr  über die Röllingwiese flog und vielleicht auch noch den Waldwasserläufer  von 12.07., den Armin und ich ebenso sahen wie einen Baumfalken und zwei Rohrweihen. Die Luft flimmerte nach Zwölf immer stärker, so dass ich darauf verzichten möchte, Ihnen unscharfe Fotos der zuletzt erwähnten Greifvögel zuzusenden, zumal schon das Foto des Waldwasserläufers  "grenzwertig" ist.

Schwarzstorch und Waldwasserläufer. Fotos K.Berker, 14. u. 12.07.2018

14.07.2018 Villigst: Insekten-Beobachtung
K.Habedank: 3 Fotos aus dem Garten Am Winkelstück 8.

Fotos von links: Scheinbienen-Keilfleckschwebfliege, Grabwespe, Knotenwespe (Cerceris rybensis).
Fotos und Bestimmung AGON/Habedank, 14.07.2018

09.07.2018 Dortmund: Sperber
D.Grothe: Ich war heute Abend noch einmal bei den Sperbern und habe noch ein paar bessere Fotos zu machen versucht. Glücklicherweise sind sie sehr scheu, so dass nur eingeschränkt etwas daraus wurde. Angehängt habe ich noch zwei stimmungsvolle Fotos von gestern und vier weitere von heute Abend.

Sperber in Dortmund. Fotos D.Grothe, 08./09.07.2018

08.07.2018 Ruhr Schoof bis Wellenbad: Gänsezählung u.a.
H.G.Bullenda:5 Höckerschwäne (Altvögel), 17 Graugänse (fliegend, Jungvögel dabei nicht auszumachen), 10 Kanadagänse (2 Altvögel, 8 Jungvögel), 14 Nilgänse (7 Altvögel, 7 Jungvögel), 12 Graureiher, 6 Stockenten, 7 Haubentaucher (davon 3 Jungvögel), 16 Blässrallen (davon 4 Jungvögel), 5 Reiherenten, 1 Zwergtaucher, 9 Kormorane, 1 Eisvogel, 1 Weißstorch (auf frisch gemähter Wiese), 3 Goldammern, 11 Buchfinken, 10 Mönchsgrasmücken, 9 Dorngrasmücken, 1 Gartengrasmücke, 2 Bachstelzen, 2 Stieglitze, 1 Kohlmeise, 5 Blaumeisen, 1 Teichrohrsänger, 3 Zaunkönige, 3 Zilpzalpe, 1 Gartenbaumläufer, 1 Rotkehlchen, 2 Neuntöter, 8 Rauchschwalben, Haussperlinge (nicht zählbar / am Lettenhof u. an Ohler Mühle), 6 Singdrosseln, 1 Wacholderdrossel, 12 Amseln, 1 Ringeltaube, 6 Rabenkrähen, ca. 100 Saatkrähen (auf frisch gemähter Wiesenfläche), über 200 Stare, 1 Buntspecht, 2 Turmfalken, 2 Mäusebussarde.

08.07.2018 Is.-Grürmannsheide: Schwarzstorch
M.Osthold: Gestern Abend um 20.30 Uhr sah ich einen Schwarzstorch nordwestlich der Festwiese der Oldtimerfreunde. Er flog in Richtung Braken/Grürmannsheide. Um 21.05 Uhr kam er wieder zurück und flog in Richtung Gut Böckelühr.

08.07.2018 Westhofen: Baumfalke u.a. Beobachtungen
D.Grothe: Anbei einige Fotos von der Röllingwiese von Samstag, 07.07.2018 zwischen 16:30 Uhr und 18:30 Uhr. Die kleinen Nutrias sind mittlerweile mutiger geworden und ließen sich beim Knabbern auch nicht von Stacheldraht abschrecken. Als dann plötzlich alles in helle Aufregung geriet, zeigte sich auch schnell eine Möwe als Grund dafür über der Wiese. Sie zog bestimmt fünf mal ihre Kreise, um dann aber ohne Beute abzuziehen. Der Rotmilan zeigte sich danach in der Ferne am Horizont, blieb der Wiese aber fern. Ein wenig später kam dann noch ein Baumfalke, der im Flug eine Libelle Stückchen für Stückchen verspeiste.

Baumfalke, Heringsmöwe und Rotmilan. Fotos D.Grothe, 08.07.2018

08.07.2018 Westhofen, Dortmund: Eisvogel, Sperber
D.Grothe: Anbei einige Fotos von der Röllingwiese vom Sonntag, 08.07.2018 zwischen 05:20 Uhr und 07:00 Uhr. Noch vor vollendetem Sonnenaufgang waren bereits die fleißigen Graureiher auf der Jagd nach Essen. Während die Gänse am Himmel den Formationsflug übten, zeigte sich der Eisvogel, um schnell einen Fisch zu fangen und ihn direkt zu verspeisen. Danach präsentierte er noch kurz sein schönes Rückengefieder, um dann im malerischen Sonnenaufgang zu verschwinden. Als dann die Sonne höher am Himmel stand, kam auch das erste Nutria, um sich zu wärmen und den Bauch zu füllen. Als Bonus noch ein Foto eines Sperbers, der heute Abend auf einem Ast im Park saß.

Graureiher, Gänse - Sonnenaufgang Röllingwiese, Eisvogel, Sperber Fotos: D.Grothe, 08.07.2018

08.07.2018 Villigst: Insekten-Beobachtung
K.Habedank: Aus dem Villigster Wald einige Fotos von Insekten.

von links oben: Grabwespe, Totenkopffliege, Gemeine Breitstirnblasenkopffliege, Feuerfalter, Gemeine Waldschwebfliege, Beerenwanze.
Fotos und Bestimmung AGON/Habedank, 08.07.2018

07.07.2018 Hemer: Feldlerche, Neuntöter, Schwalbenschwanz u.a. Beobachtungen
K.+A.Matull: Heute waren wir sehr früh morgens am ehemaligen Truppenübungsplatz in Hemer unterwegs. Hier konnten wir direkt vom Parkplatz einen Turmfalken beobachten, der auf den Flutlichtlampen des Felsenmeerstadions eine Maus verspeiste. In den Streuobstwiesen konnten wir insgesamt 3 Füchse ausmachen. Generell waren viele Jungtiere zu sehen. Unter anderem hatten sich auch endlich an verschiedenen Stellen die jungen Neuntöter gezeigt, welche bereits zielstrebig, selbständig Insekten erbeuteten. Darüber hinaus war ein Rotmilan direkt vor uns auf Beutejagd. Ebenfalls war ein Wanderfalke zu sehen, der durch insgesamt mindestens zwei Dutzend aufsteigende Rauchschwalben in die Flucht geschlagen wurde. Zu guter Letzt setzte sich am Weg des Steinbruchs entlang ein Schwalbenschwanz auf den Karden schön in Szene. Hier einige Eindrücke in Bildern:

v.o.l. Feldlerche, junge Neuntöter, junge Buntspechte - Rotmilan, Fuchs, Schwalbenschwanz. Fotos K.+A.Matull, 07.07.2018

06.07.2018 Villigst: Insekten-Beobachtung
K.Habedank: 3 neue Fotos aus dem Garten in Villigst.

von links: Gemeine Keulenschwebfliege, Wespenbiene, Seidenbiene. Fotos u. Bestimmung AGON/Habedank, 06.07.2018

06.07.2018 Westhofen: Reiherente mit Jungen
U.+D.Ackermann: Unsere erste Reiherentenfamilie dieses Jahres konnten wir heute Nachmittag auf der Röllingwiese beobachten. Neun Junge führte die kinderreiche Mutter Reiherente auf die Wasserfläche, wo die Kleinen auch schon fleißig tauchten. Im Gegensatz dazu sind in diesem Jahr nur vergleichsweise wenig Zwergtaucher zu sehen und die haben auch nur ein oder zwei Junge. Schon fast erwachsen wirkten die jungen Nilgänse auf der Kiesinsel. Obwohl der Rotmilan und auch die Rohrweihe mal über die Wasserfläche flogen, war bei den Wasservögeln keinerlei Angstreaktion zu beobachten. Ganz ruhig führte die Reiherentenmutter ihre Jungen ins Binsendickicht. Sonst waren noch drei Waldwasserläufer und eine junge Gebirgsstelze zu erwähnenswert.

v.o.l.: Reiherente mit ihren neun Jungen, junger Zwergtaucher kämpft, von der Mutter beobachtet, mit einem Fisch. - Der Rotmilan erzeugte keine Fluchtreaktion, "Ist es nass?" scheinen die Nilgansgeschwister zu fragen. Fotos AGON/Ackermann, 06.07.2018
Landkärtchen. Foto M.Osthold, 05.07.2018

05/02..07.2018 Is.-Grürmannsheide: Schwarzstorch
M.Osthold: Heute auf der Runde saß das Landkärtchen auf der Straße. Am Montag sah ich auf der Runde oben am Papenholzweg einen Schwarzstorch. Er kam aus Richtung Oestrich flog ca. zwischen Autobahn und Tennisclub Grürmannsheide in Richtung Papenholzweg, von dort aus machte er einen Schwenker nach links überflog die Schälker Heide und flog anschließend einige Kreise über den unteren Wiesen von Gut Böckelühr.

04.07.2018 Ergste: Grünspecht mit Jungem
U.+D.Ackermann: Netter Besuch am Nachmittag auf der Wiese - das Grünspechtweibchen, in der Hitze hechelnd, hatte den ebenso schwitzenden Nachwuchs mitgebracht. Der Mutter konnte man Stress und Mühe regelrecht ansehen, mit denen sie ihr Einzelkind flügge bekommen hat. Das Graben nach Ameisen ging wohl wegen des ausgetrockneten, steinharten Bodens nicht. Aber Junior suchte schon aktiv nach Insektenfutter im Gras, ließ sich aber ebenso gern füttern.

Junger Grünspecht lässt sich von der Mutter füttern. Fotos AGON/Ackermann, 04.07.2018

04.07.2018 Ergste: Schmetterlinge und Nahrungspflanzen
U.+D.Ackermann: Dass der Schmetterlingsflieder Falter anzieht, weiß jedes Kind. Ebenso klar ist, dass viele Gartenblumen den Insekten nichts zu bieten haben, vor allem sind das die mit "gefüllten" Blüten, aber auch andere, deren Wildformen in anderen Erdteilen wachsen. Aber es gibt auch Ausnahmen. Das "Mädchenauge" ein nordamerikanischer Korbblütler, der in vielen gezüchteten Variationen in den hiesigen Gärten blüht, zieht bei uns den Hauhechel-Bläuling an. Immer wieder flog er nur diese Blüten an, die für ihn offenbar wohlschmeckenden Nektar zu bieten haben. Um seine Eier abzulegen, müssen die Weibchen wahrscheinlich bis Holzen oder Opherdicke fliegen. Dazwischen sind uns keine Vorkommen des Hauhechels bekannt. Gern von mehreren Falterarten besucht wird der Blutweiderich. Vielleicht muss er deshalb raffinierte Vorkehrungen gegen Eigenbestäubung treffen. Es werden Pflanzen mit verschiedenen Blüten ausgebildet. Welche mit langen Staubfäden und andere mit kurzen. Geben die langen Staubgefäße Pollen ab, nehmen die Griffel derselben Blüte nichts an. Erst wenn die eigenen Staubfäden verwelkt sind, reifen die Griffel, denn jetzt erst geben Blüten mit kurzen Staubgefäßen den Blütenstaub ab. Das alles interessiert die Falter nicht, sie suchen nur den Nektar am Blütengrund.

Hauhechel-Bläuling auf Mädchenauge, Zitronenfalter und Kleiner Kohlweißling am Blutweiderich. Fotos AGON/Ackermann, 04.07.2018

04.07.2018 Villigst: Insekten-Beobachtung
K.Habedank: Drei weitere Insekten aus dem Garten Am Winkelstück.

von links: Schlupfwespe, Große Waldschwebfliege,Gemeine Langbauchschwebfliege . Fotos u. Bestimmung AGON/Habedank, 04.07.2018

04.07.2018 Schwerte-Holzen: Schwalbenschwanz
H. Pinnau: Ab dem 30. Juni bisher jeden Tag mehrere Exemplare des sehr seltenen Schmetterlings SCHWALBENSCHWANZ im blühenden Sommerflieder beobachtet. Zahlreiche andere, bekanntere Schmetterlinge, besuchten die Blüten. Leider war es sehr traurig zuzuschauen, wenn meine zahlreichen alten und jungen Blau- und Kohlmeisen, wahrscheinlich aus momentanem Insektenmangel, zum Füttern der Jungvögel Jagd auf die Schmetterlinge machten. Wegscheuchen half wenig, und man konnte hier und da nur die wohl ungenießbaren Flügel aus dem Baum herunterrieseln sehen. Die Vögel sind in Not. So etwas haben wir früher nicht beobachten können. Zur Unterstützung füttern wir in diesem Jahr wieder alle Vögel auch im Sommer mit Sonnenblumenkernen und Erdnussschrot.

Schwalbenschwanz in Holzen. Fotos H.Pinnau, 04.07.2018

02.07.2018 Bürenbuch: Schwarzstorch
A.+K.Matull: Vorhin kreiste nach unserer Rückkehr von der Röllingwiese ein Schwarzstorch über dem Gut Bockelühr.

Schwarzstorch über Bürenbruch. Foto: K.+A.Matull, 02.07.2018

02.07.2018 Westhofen: Badende Rohrweihe
G.Sauer, U.+D.Ackermann: Bei dem sonnigen, warmen Wetter, kann man schon verstehen, dass es einem nach einem Bad zumute ist. Das Rohrweihen-Weibchen landete erst am jenseitigen Ufer, trank etwas vom Wasser, ging dann vorsichtig vorwärts, rutschte in eine Vertiefung und nutzte die Gelegenheit gleich zum Bade. Als sie wieder aufflog, wirkte sie durch das nasse Gefieder gleich viel schlanker.

Rohrweihe badend und auffliegend. Junger Graureiher mit Gleichgewichtsproblemen. Fotos AGON/Ackermann, 02.07.2018

02.07.2018 Ergste: Insekten
D.Ackermann: Auf unseren Wiesen wurde das Heu gewendet, aber an den Wegrändern gab es hier und da doch einiges Insektenleben. Ein Schmalbock und ein Braundickkopf fanden durchaus etwas an den Ackerkratzdisteln, die wir eher bekämpfen als mögen und ein Faulbaum-Bläuling senkte den Saugrüssel tief in die Blüten des Blutweiderich.

Schmalbock und Braundickkopf an Ackerkratzdisteln und ein Faulbaumbläuling am Blutweiderich. Fotos AGON/Ackermann, 02.07.2018

30.06.2018 Holzen: Insekten
T.Kruse: warum in die Ferne schweifen, wenn es doch im eigenen Garten Spannendes zu beobachten gibt. Hier ein paar Nahaufnahmen von dunklen Erdhummeln ( Bombus terrestris ) im Anflug auf den weißen Eisenhut, sowie ein Bild der Krabbenspinne ( Veränderliche Krabbenspinne, Misumena vatia) in Lauerstellung. Weiterhin je ein Bild von einer  Honigbiene ( Westliche Honigbiene , Apis mellifera ) und einer sächsischen Wespe ( Dolichovespula saxonica ), die Wasser an meinem „Plätscher- Stein“ aufnehmen. Heute kam mir im Sauerlandpark in Hemer noch eine Kohlweißling ( Großer Kohlweißling, Pieris brassicae ) vor die Linse.

v.o.l. Dunkle Erdhummel, Honigbiene - Großer Kohlweißling, Krabbenspinne, Sächsische Wespe. Fotos AGON/Kruse, 30.606.2018

30.06.2018 Hemer: Beobachtungen
A.Matull: Heute Morgen war ich kurz nach Sonnenaufgang am ehemaligen Truppenübungsplatz in Hemer unterwegs. In den Streuobstwiesen erbeutete ein Mäusebussard eine Maus und ein junger Grünspecht war hier ebenfalls zu sehen. Generell konnte ich an diversen Stellen einige Jungvögel sichten, unter anderen an einer Stelle auch junge Neuntöter, die allerdings nur durch das Fernglas. Eine Goldammer brachte emsig Nistmaterial heran und zum ersten Mal überhaupt dieses Jahr konnte ich in diesem Gebiet eine Gruppe von insgesamt 8 Kiebitze beobachten, welche in den Grünflächen landeten. Erstmalig seit Anfang Mai konnte ich hier wieder ein Schwarzkehlchen (weiblich) sehen.

v.o.l. Goldammer mit Nistmaterial, drei von acht Kiebitzen, junger Grünspecht - Mäusebussard mit Maus, Neuntöter, weibliches Schwarzkehlchen. Fotos A.Matull, 30.06.2018

28.06.2018 Westhofen: Beobachtungen
G.+G.Reinartz: hier unsere Beobachtungen auf der Röllingwiese vom 28.06.2018. Leider war nichts so Besonderes dabei, dafür sind es ein paar schönere Ansichten. Was immer der Graureiher da gefunden hat, es sind wohl Molche, er war sehr erfolgreich und hat bei 5 Versuchen immerhin vier Treffer gehabt!

v.o.l. Blässhuhn, Mäusebussard - Grünschenkel und Graureiher. Fotos G.+G.Reinartz, 28.06.2018

28.06.2018 Hemer: Beobachtung
P.Krüger: Heute war ich am ehemaligen Truppenübungsplatz in Hemer. Buntspecht, Hausrotschwanz und Neuntöter.

Junger Hausrotschwanz, Neuntöter und junger Buntspecht. Fotos P.Krüger, 28.06.2018

27.06.2018 Westhofen und Dortmund: Rohrweihe, Rotmilan u.a. Beobachtungen
D.Grothe: Anbei Fotos von der Röllingwiese vom 27.06.2018 von 12 Uhr bis 15 Uhr. Zu sehen sind ein paar Impressionen von Graureihern, die in diversen Posen angeben wollten. Die schüchterne Rohrweihe hielt sich leider wie immer auf Abstand, aber zumindest ist sie konsequent immer an den selben Stellen aufgetaucht. Zum Schluss flog dann der Rotmilan direkt über die Beobachtungsplattform, um seine Beute zu präsentieren (anscheinend ein Küken), nur um dann direkt zur Seite zu drehen und wieder zu verschwinden.
Als Bonus noch ein Foto vom Waldkauz aus dem Rombergpark in Dortmund von heute Abend.

v.o.l. Weibliche Rohrweihe, Rotmilan - Graureiher und Waldkauz. Fotos: D.Grothe, 27.06.2018

27.06.2018 Is-Grürmannsheide: Schmetterlinge
M.Osthold: Ein Grund mehr einfach nur das Wetter zu genießen und nicht die Ligusterhecke zu schneiden.

Kohlweißling und Tagpfauenauge. Fotos M.Osthold, 27.06.2018

27.06.2018 Villigst: Insektenbeobachtung
K.Habedank: Drei Fotos von Insekten aus den Villigster Wäldern.

Hummel, Kleine Keilfleckschwebfliege, Landkärtchen (Sommergeneration) Fotos: AGON/Habedank, 27.06.2018

26.06.2018 Westhofen: Sperber, Heringsmöwe
K.+A.Matull: Zusammenfassung unserer heutigen Beobachtungen vom späten Nachmittag an der Röllingwiese : Sperber und Heringsmöwe mit Beute sowie ein Reh mit Nachwuchs.

Sperbermännchen und Heringsmöwe jeweils mit Beute und Ricke mit Kitz. Fotos K.+A.Matull, 26.06.2018

25.06.2018 Westhofen: Kampfläufer u.a. Beobachtungen
P.Krüger, G.Sauer, U.+D.Ackermann: Den sehr entspannten Fuchs auf dem Baumstumpf konnte nur P.Küger sehen. Als wir anderen kamen, war er schon wieder weg. Dafür gab es als Besnderheit einen männlichen Kampfläufer, der sich mit Grünschenkeln und Waldwasserläufern am jenseitigen Ufer aufhielt. Eine regelrechte Flugschau legte ein Schwarm von gut 200 Kiebitzen hin, bevor er auch am hinteren Ufer landete. Dabei waren viele Jungvögel. Die Kiebitzeltern sind mit der Brut fertig und und zeigen ihren Kindern nun auf dem sogenannten Zwischenzug schon einmal die heimatliche Umgebung bevor es im Herbst auf den großen Zug nach Süden geht. Eine junge Heringsmöwe flog nur vorbei ohne zu landen und die weibliche Rohrweihe suchte im westlichen Bereich nach Beute.

oben ind Mitte: Grünschenkel und Kampfläufer, entspannter Fuchs, Kiebitzschwarm. Fotos P.Krüger, 25.06.2018
unten: Kampfläufer, junge Heringsmöwe und weibliche Rohrweihe. Fotos AGON/Ackermann, 25.06.2018

23.06.2018 Reingsen: Große Königslibelle
O.Herrmann, D.Ackermann: Nach der Kühle am Morgen fliegen auf den Waldwegen mit der Sonnenwärme wieder die Falter. Auffällig waren die braunen Schornsteinfeger mit weißem Rand und je fünf "Augen" auf den Rückseiten der Hinterflügel, deren Flugzeit hier jetzt offenbar begonnen hat. Besonders interessant war eine Große Königslibelle, die bei uns nur selten zu beobachten ist. Sie saß wie tot am Rand eines Maulwurfhügels, die Flügel schon ziemlich zerschlissen. Doch als wir sie berührten, machte sie einen Blitzstart und verschwand im angrenzenden Wald.

Schornsteinfeger, C-Falter und Große Königslibelle. Fotos AGON/Ackermann, 23.06.2018

23.06.2018 Westhofen: Rohrweihe, Eisvogel
K.+A.Matull: Heute waren wir früh morgens wieder an der Röllingwiese. Unsere Beobachtung von vorgestern schien sich fast identisch zu wiederholen. Der Fuchs ist auf einmal da und die Nilgänse attackieren ihn sofort. Im hinteren Bereich bei der Storchenhilfe konnten wir sehen wie ein Falke ( die genaue Art konnten wir nicht ausmachen) im Flug einen Kiebitz geschlagen hat. 2 Graureiher standen im Wasser und wussten mit der mitten durch ihren Weg schwimmenden Nutria nichts anzufangen. 2 Rohrweihen (männlich und weiblich) waren einzeln sowie zwischenzeitlich gleichzeitig knapp über der Wasseroberfläche unterwegs und ein Eisvogel saß seelenruhig neben mir rechts vom Beobachtungsstand auf dem grünen Zaun.

v.o.l.: Fuchs, Nilgans, Enten - Eisvogel, Rohrweihe, Graureiher mit Nutria. Fotos K.+A.Matull, 23.06.2018

23.06.2018 Viligst: Insekten-Beobachtung
K.Habedank: 3 weitere Insekten aus dem Garten in Villigst.

Fotos von links: Hummel, Rostfarbener Dickkopffalter, Gartenwollbiene (Anthidium manicatum) Fotos u. Bestimmung AGON/Habedank, 23.06.2018

22.06.2018 Is.-Grürmannsheide: Beobachtung
M.Osthold: Heute beim Spazierengehen auf der Grürmannsheide habe ich mehrmals den Rotmilan gesichtet. Auch ein Bussard flog gerade vom Strommasten los, das Reh machte hohe Sprünge durch das Kornfeld und das Eichhörnchen wagte sich auf der Birke in unserem Vorgarten nicht vom Fleck, da unser Hund es genau im Visier hatte.

Mäusebussard, Reh und Eichhörnchen. Fotos M.Osthold, 22.06.2018

22.06.2018 Villigst: Insekten-Beobachtung
K.Habedank: An den letzten Tagen fotografierte Wildbienen im Garten in Villigst.

Foto von links: Schlupfwespe, Mauerbiene, Sandbiene. Fotos und Bestimmung AGON/Habedank, Juni 2018

21.06.2018 Westhofen: Rohrweihe, Kiebitz, Heringsmöwe, Fuchs
K.+A.Matull: Heute war ich mit meinem Vater zusammen vom späten Nachmittag an bis in den frühen Abendstunden an der Röllingwiese. Zu sehen gab es neben den üblichen Enten, Gänsen, Rallen, Schwalben und Mauersegler auch insgesamt 18 Kiebitze, 6 Graureiher, eine kreisende Heringsmöwe sowie 2 Mäusebussarde. Darüber hinaus war die in den letzten Tagen bereits gesichtete weibliche Rohrweihe zweimal auf Beutezug. Der eigentliche Höhepunkt unserer Beobachtungen war allerdings der Angriff eines Fuchs auf eine adulte Nilgans in sehr weiter Entfernung. Dieses geschah aus dem nichts. Daraufhin gingen die Nilgänse, eine bereits augenscheinlich ziemlich zerzaust ,anscheinend zum Gegenangriff auf den Fuchs über. Das Resultat war hier ein humpelnd davon laufender Fuchs ohne Beute und schockierte, aber wohlauf weiterlebende Nilgänse. Nach dem Fuchs kam die Rohrweihe: Sie überflog die Nilgänse, welche immer noch rufend in Alarmbereitschaft waren, und erbeutete stattdessen später noch eine Schlange.

v.o.l. Nilgänse und Jungfuchs, Rohrweihe mit Beute, Graureiher mit Frosch und Kiebitze. Fotos K.+A.Matull, 21.06.2018
Schwarzstorch. Foto A.Engels, 21.06.2018

21.06.2018 Ergste: Schwarzstorch
A.Engels: diesen Schwarzstorch habe ich heute 21.06.2018 um  20:40 Uhr in Ergste am Elsebach nähe Elsebad in etwa 50 m Höhe gesehen.

 

 

 

21.06.2018 Westhofen: Zwergseeschwalbe
P.Krüger: war heute Nachmittag wieder mal an der Röllingwiese und habe dort eine Zwergseeschwalbe gesehen.

Zwergseeschwalbe, Lachmöwen bieten guten Größenvergleich, landende Nilgans. Fotos P.Krüger, 21.06.2018

19.06.2018 Westhofen: Rohrweihe, Blutrote Heidelibelle
P.Krüger: Heute Nachmittag an der Röllingwiese.

v.o.l.: Rohrweihe Weibchen - Reh, Heckenbraunelle, Blutrote Heidelibelle. Fotos P.Krüger, 19.06.2018

18.06.2018 Westhofen: Beobachtung
P.Krüger: Heute vormittag an der Röllingwiese

Mäusebussard, Rapsweißling und C-Falter. Fotos P.Krüger, 18.06.2018

17.06.2018 Holzwickede Hengsen: Schwarzmilan
S.Kolbe: Heute auf dem Truppenübungsplatz zur Wiesenmahd u.a. 1 Schwarzmilan und 2 Rotmilane .

17.06.2018 Westhofen: Beobachtungen
Wenn zwei dasselbe tun..., dann hat man die die Gelegenheit, die Ergebnisse zu vergleichen. Das war wohl auch so gedacht.

K.Matull: Erfreuliches von der Röllingwiese: Nach langer Zeit konnte auch ich hier heute Morgen mal wieder einen Eisvogel sichten. Des weiteren waren ein Weißstorch im Vorbeiflug und Zwergtaucher mit ihrem Nachwuchs bei der Fütterung zu sehen.

P.Krüger: Heute Morgen flog ein Storch über die Röllingwiese. Wie auch gestern war der Eisvogel da und die Zwergtaucher haben Nachwuchs bekommen.

Jeweils: Storch, Zwergtaucher mit Nachwuchs und Eisvogel. Obere Reihe: Foto K.Matull, untere Reihe: Foto P.Krüger, 17.06.2018

17.06.2018 Hemer: Beobachtungen
A.Matull: Heute war ich früh morgens mit dem Schwerpunkt Vogelbeobachtung wieder am ehemaligen Truppenübungsplatz in Hemer unterwegs. Zu sehen gab es vor allem einige Jungvögel. Mäusebussard, Turmfalke und Neuntöter waren bereits mit ihrem Frühstück unterwegs und ein Fuchs war weit entfernt im abgezäunten Bereich vor Mäuselöchern lauernd im Feld zu sehen. Darüber hinaus konnte ich am Waldrand beim Steinbruch Wildschweine hören. Hier einige Eindrücke in Bildern:

v.o.l.: Junge Misteldrossel, Junger Buntspecht, junger Hausrotschwanz - Turmfalke mit Maus, Neuntöter mit Spinne und Mäusebussard mit Maus. Fotos A.Matull, 17,06,2018

17.06.2018 Wasservogelzählung Geiseckesee: 43 Arten
W. Pitzer: Haubentaucher 11, Zwergtaucher 5, Kormoran ca. 160, Graureiher 5, Höckerschwan 70, Graugans 130, Nilgans 44, Kanadagans 52 , Stockente 17, Knäkente 1, Reiherente 71, Rotmilan 1, Mäusebussard 4, Turmfalke 2, Blässhuhn 55, Flußregenpfeifer 5, Eisvogel 1, Ringeltaube 4, Neuntöter 2, Mauersegler 11, Buntspecht 2, Rauchschwalbe 4, Mehlschwalbe 1, Uferschwalbe 1, Bachstelze 18, Gebirgsstelze 3, Sumpfrohrsänger 1, Gartengrasmücke 2, Mönchsgrasmücke 4, Dorngrasmücke 2, Zilpzalp 4, Wintergoldhähnchen 1, Amsel 8, Singdrossel 1, Misteldrossel 1, Wacholderdrossel 4, Kohlmeise 1, Blaumeise 2, Zaunkönig 1, Buchfink 7, Stieglitz 7, Grünfink 2, Rabenkrähe 3.

16.06.2018 Westhofen: Heringsmöwe, Eisvogel, Keilflecklibelle
P.Krüger: Bilder von der Röllingwiese. Heringsmöwe räubert, der Eisvogel ist wieder zu sehen und viele Libellen.

v.o.l. Heringsmöwe hat junge Ente erbeutet, Eisvogel - Stockentenfamilie, Keilflecklibelle. Fotos P.Krüger, 16.06.2018

16.06.18 Villigst Ruhrwiesen: Greife
W.Pitzer: Bei einem Kontrollgang durch die Ruhrwiesen in Villigst wurden 2 Schwarzmilane, 1 Rotmilan, 2 Mäusebussarde, 2 Turmfalken, 1 Baumfalke, 7 Graureiher und 1 Weißstorch bei der Jagd beobachtet. Zusätzlich fütterte 1 Schafstelzenpaar 1 Jungvogel und aus den Filterbecken rief noch ein Flußregenpfeifer. 2 Neuntöter hielten sich in ihren Revieren auf.

alle Fotos:AGON/Pitzer Mäusebussard
Schwarzmilan
Schafstelze
Schnatterente im Filterbecken 15.06.18
Neuntöter 15.06.18
Weißstorch

15.06.18 Westhofen Ruhrwiesen: Neuntöter
W. Pitzer: Bei einem Rundgang durch die Ruhrwiesen Westhofen konnte ich u.a. 3 Neuntoeterreviere feststellen. Im Filterbecken neben Stock- auch eine Schnatterente.

Keilflecklibelle, Foto M.Schultz, 14.06.2018

14.06.2018 Westhofen: Keilflecklibelle, Girlitz
M.Schultz über OAG Kreis Unna: Am Ruhrradwanderweg ca. 1km von der Röllingwiese entfernt konnte ich heute gegen 14:30 einen singenden Girlitz beobachten. An der Röllingwiese selbst neben den üblichen Verdächtigen eine bemerkenswerte Libellenbeobachtung: mindestens 3 Keilfleck-Mosaikjungfern flogen über den Binsen und verteidigten energisch ihre Reviere gegen andere Libellen. Die Art ist laut Libellenatlas NRW in unserem Bundesland vom Aussterben bedroht. Anbei ein (leider nur sehr mäßiges) Belegfoto. (Siehe auch 02.06.2018)

13.06.2018 Westhofen: Schwarzkehlchen u.a. Beobachtungen.
W.Pitzer, M.Sell, D.Ackermann: Ein männliches Schwarzkehlchen mit zwei Begleiterinnen, vielleicht Weibchen und Jungvogel machte W.Pitzer in der hohen Vegetation zwischen Wasserfläche der Röllingwiese und der Ruhr aus. Dazu am jenseitigen Rand der Wasserfläche mindestens ein Waldwasserläufer, ein Grünschenkel, ein Flussregenpfeifer, eine Lachmöwe und sieben anscheinend auf dem Zwischenzug befindliche Kiebitze. Auch die zwei Paare Krickenten sind neben vielen Schnatterenten und einigen Zwergtauchern noch da.

13.06.2018 Westhofen: Fuchs u.a. Beobachtungen
P.Krüger: Bilder von der Röllingwiese.

v.o.l. Jungfuchs sammelt Erfahrungen mit Wasservögeln - Stockentenfamilie und Rotmilan. Fotos P.Krüger, 13.06.2018
Blaumeisen. Foto H.Pinnau, 13.06.2018

13.06.2018 Schwerte: Meisenfamilien am Futterhaus
H.Pinnau: 13.06.2018 gegen 15.30 in Schwerte. Ganze Meisenfamilien, Blau- und Kohlmeisen, laben sich bei dem nasskalten Wetter im Futterhäuschen an Erdnussschrot. Es wurden manchmal bis zu 8 Jung- und Altvögel zugleich beobachtet. Abwechselnd kontrollierten sie alle Bäume und Büsche nach fleischlicher Nahrung. Leider plünderten sie auch unbemerkt die verschlossenen Röhren des Insektenhotels. Den Rest rettete ich durch Davorsetzen eines engen Maschendrahtgeflechtes. Die Jungvögel lernen sehr schnell von den Eltern das Aufpicken der Sonnenblumenkerne oder das Zerhacken des Erdnussschrotes. Leider begriffen sie auch sofort, wie man eine Wildbienenröhre aufhackt, in Spechtmanier.

12.06.2018 Bürenbruch: Botanische Exkursion
Ackermann, Kochs, Pitzer: Abgeschreckt durch den Regen wurde heute nur im kleinen Kreis ein sehr schöner Spaziergang am Bürenbruch durchgeführt. Pünktlich zum Start kam die Sonne wieder heraus und zeigte uns neben ein paar auffälligen Schnecken am Waldrand noch einen schönen Bestand des Fingerhutes in allen möglichen Farbschattierungen. Nachdem wir 2007 zum letzten Mal den Orchideenstandort am Bürenbruch besucht hatten, konnten wir heute doch noch einige Exemplare des Gefleckten Knabenkrautes sowie die knollige Platterbse bewundern.

Fingerhut
Geflecktes Knabenkraut Dactylorhiza maculata
Geflecktes Knabenkraut Dactylorhiza maculata
Knollige Platterbse Lathyrus tuberosa
Schw. Schnegel - alle Fotos: AGON/Pitzer 12.06.18
Schwarzer Schnegel

10.06.2018 Bürenbruch und Ergste: Insekten-Beobachtungen
U.+D.Ackermann: Im Hairodt waren nur wenige Schmetterlinge unterwegs. Zwei Admirale nahmen vom Weg Mineralstoffe auf, am Waldweg rastete ein Waldbrettspiel. Dann fühlten wir uns von oben beobachtet. Eine Schwebfliege summte rund zwei Meter über unseren Köpfen. Später zu Hause wurden wir leider Zeuge eines Dramas. Seit einer halben Stunde beobachteten wir ein Paarungstandem der Hufeisen-Azurjungfern beim Eierlegen in unseren Gartenteich. Dass ein Libellenweibchen so viele Eier nacheinander legen kann! Nur hin und wieder wurde eine Pause auf einem Seerosenblatt eingelegt. Dann ging es weiter, bis das Weibchen plötzlich seitlich von einem Halm ins Wasser abrutschte. Fügelschlagend versuchte das Männchen die Partnerin wieder heraus zu ziehen - ohne Erfolg. Schließlich löste er die Hinterleibszange vom "Nacken" des Weibchens und flog davon. Plötzlich ein wildes Zucken des Weibchens - und auf dem Wasser schwammen nur noch zwei Flügel. Ein Molch hatte wohl von unten die Beute geortet und wollte sich den Happen nicht entgehen lassen.

v.o.l. Schwebfliege bei der Luftaufklärung, Waldbrettspiel und Admiral - Pause der Hufeisen-Azurjungfern, das Weibchen rutscht ins Wasser und das Männchen versucht, es heraus zu ziehen. Fotos AGON/Ackermann, 10.06.2018

10.06.2018 Villigst: Beobachtungen
K.Habedank: Einige Fotos aus dem Garten Am Winkelstück 8. Beschreibung der Bilder von oben link nach unten rechts:
- Bis knapp 5 cm lange, rundliche und auffällig gelb-schwarze gezeichnete Raupe mit hell bläulichgrauer Grundfärbung: Eulenfalter
  Brauner Mönch (Cucullia verbasci).
- Krabbenspinne
- Weißer Stechapfel (Datura stramonium), wird im Kosmos Naturführer als sehr selten benannt.
- Gemeine Langbauchschwebfliege (Sphaerophoria scripta)
- Spitzdeckenbock
- Wildbiene

Beschreibung siehe oben. Fotos und Bestimmung AGON/Habedank, 10.06.2018

09.-10.06.2018 Hagen, Westhofen: Bilder von Lenne und Röllingwiese
P.Krüger: Bilder von gestern und heute, ein Kiebitz an der Lenne und Neuankömmlinge an der Rölligwiese.

v.o.l. Kiebitz und Plattbauch-Männchen - Blässhuhn mit Jungen. Fotos P.Krüger, 09.-10.06.2018

09.06.2018 Ergste, Bürenbuch: Insekten
U.+D.Ackermann: Heute hatten wir am Gartenteich ein Weibchen der Prachtlibelle, bei uns die erste Prachtlibelle seit 40 Jahren. Während wir sie beobachteten wie sie sich mal auf eine Staudenmohn-Kapsel, auf einen hängenden Erdbeertrieb oder auf eine Blutweiderichspitze setzte, hätten wir fast die Grabwespe verpasst, die sich für ein Loch im Besenstiel interessierte. Der Kleine Fuchs stand netterweise zwischen Bürenbruch und Reingsen auf einer Brennnessel für ein Foto zu Verfügung. Nachdem der Falter im vorigen Jahr sehr selten war, scheint der Bestand sich zumindest teilweise wieder erholt zu haben.

Prachtlibelle Weibchen auf der Mohnkapsel, Grabwespe am Besenstiel und Kleiner Fuchs auf der Brennnessel. Fotos AGON/Ackermann, 09.06.2018

07.06.2018 Hemer: Vogelbeobachtung
A.Matull: Hier einige Bilder von meinem heutigen Besuch am ehemaligen Truppenübungsgelände in Hemer-Apricke.

v.o.l. Dorngrasmücke, Feldlerche, Hausrotschwanz - Grünspecht, Turmfalke, Neuntöter. Fotos A.Matull, 07.06.2018

07.06.2018 Kalthof, Bürenbruch, Ergste: Pflanzenbeobachtung
D.Ackermann: Bei der Wanderung von Whs. Schäfer am Ufer übers Elsebachtal, Bürenbruch nach Ergste fielen einige schöne Blumen auf. Im Frühjahr und Sommer blühen alle paar Wochen wieder andere Pflanzen. Außergewöhnlich war eine einzelne Klatschmohnblüte an einem Waldweg noch im MK-Gebiet. Der Punktierte Gilbweiderich (behaart) und die Rote Lichtnelke stehen am Steinberg.

Punktierter Gilbweiderich mit Beinwell, Klatschmohn (der grüne Fruchtknoten wird später zur Mohnkapsel) und Rote Lichtnelke. Fotos AGON/Ackermann, 07.06.2018
Großer Schillerfalter. Foto AGON/Herrmann,07.06.218
Asiatische Marienkäfer bei der Paarung.Foto AGON/Ackermann, 07.06.2018

07.06.2018 Bürenbruch: Schillerfalter und Marienkäfer
O.Herrmann und D.Ackermann: O.Herrmann fotografierte einen Großen Schillerfalter, der ihn auf seinem Weg ein Stück begleitete. Der Name weist auf die blau schillernden Flügeloberseiten bei bestimmtem Licheinfall hin. Einen gleichen Falter sah D.Ackermann fliegend am Bürenbrucher Weg. Leider hatte der keine Zeit sich mal für ein Foto zur Verfügung zu stellen.
Die Marienkäfer vom Bürenbruch gehören beide wahrscheinlich zu derselben Art: Harmonia axyridis. Dieser Asiatische Marienkäfer tritt in ungeheurer Vielfalt der Farben und Zeichnungen auf. Wikipedia zeigt 16, kerbtier.de 58 verschiedene Varianten.

06.06.2018 Reingsen, Westhofen: Turteltaube, Neuntöter
F.Prünte: In Reingsen eine rufende Turteltaube. Zwei Neuntöter-Männchen in der Umgebung des NSG Alter Ruhrgraben.

04.06.2018 Is.-Schälk: Pflanzen-Beobachtung
D.Ackermann: Die Greifvogelkontrolle fiel mal wieder sehr ernüchternd aus, dafür gab es aber einige interessante Pflanzen zu sehen. Am Hang zwischen Schälk und Hasselbachtal gab es zwischen Fichten eine große Fläche mit Riesenschachtelhalm. Dort auch einige schöne Exemplare des Rippenfarns, und dicht am Boden blühen jetzt die gelben Sternchen des Hain-Gilbweiderich. Auf der vor zwei Jahren (16.06.2016) gefundenen Stelle hat sich das Sumpf-Helmkraut erfreulicherweise gut vermehrt. Das bessere Licht durch umgestürzte Bäume hat aber auch für mehr Konkurrenz gesorgt. Leider waren weder Neuntöter noch Zaunkönig zu entdecken. Aber wenigstens der Weg dorthin wurde wieder von Mönchs- und Gartengrasmücke musikalisch begleitet.

Riesenschachtelhalm im Fichtenwald und Hain-Gilbweiderich. Fotos AGON/Ackermann, 04.06.2018

04.06.2018 Villigst: Insekten-Beobachtung
K.Habedank: Aus dem Villigster Süden einige Fotos netter Wespen.

Grabwespe, Pflanzenwespe (Tenthredo temula), Schlupfwespe, Bestimmung und Fotos: AGON/Habedank, 03.06.2018

02.06.2018 Westhofen: Gefleckter Weidenblattkäfer und Libellen
U.+D.Ackermann: Sehr ruhig war es am Spätnachmittag an der Röllingwiese. Interessant waren vor allem die vielen Libellen. Die zurzeit fliegenden Blaupfeile suchten auf dem Rohr des Tores noch die gespeicherte Sonnenwärme und legten sich platt mit dem Bauch darauf. Ein Plattbauch-Männchen sonnte sich auf einem langen Halm. Viele Azurjungfern waren unterwegs. Besonders schön aber waren die Gebänderten Prachtlibellen zu sehen, die Männchen stahlblau, die Weibchen grün. Eine Besonderheit war der Fund eines Gefleckten Weidenblattkäfers (Chrysomela vigintipunctata), der kaum größer ist als ein Marienkäfer. Der Artname passt, er hat tatsächlich auf beiden Flügeldecken zusammen zwanzig Punkte. Er lebt gern in Wassernähe, wo es Weiden, Pappeln, Birken oder Erlen gibt.

v.o.l. Gefleckter Weidenblattkäfer, Blaupfeil, auffliegende Hufeisen-Azurjungfer - Gebänderte Prachtlibelle Männchen ruhend und gerade gelandet und Weibchen. Fotos AGON/Ackermann, 02.06.2018

02.06.2018 Westhofen: Keilflecklibelle u.a. Beobachtungen
P.Krüger: Hallo hier ein paar Bilder von der Röllingwiese am Nachmittag den 02.06.2018

v.o.l. Reiherentenpaar, Flussregenpfeifer und Kiebitz, Graureiher - Geb. Prachtlibelle W., Keilflecklibelle, Nutria. Fotos P.Krüger, 02.06.2018

31.05.2018 Ergste: Beobachtung im Wannebachtal
U.+D.Ackermann: Bei einem Rundgang vom Michaelisweg durch das Wannebachtal direkt neben einem Landkärtchen ein Käfer auf, dessen Bestimmung einige Schwierigkeiten machte. Er stellte sich schließlich als Gefleckter Blütenbock heraus, der allerdings einen Teil seiner Flecken verloren hatte. Auf dem vorderen Teil seiner Flügeldecken sind sie nur noch als schwache Schatten erkennbar. Das Skorpionsfliegen-Männchen trägt etwas auf dem hinteren Rücken wie ein Skorpion den Giftstachel. Tatsächlich ist die Fliege für den Menschen völlig harmlos, und was wie ein Giftstachel aussieht ist sein zangenförmiger Geschlechtsapparat.

Gefleckter Blütenbock Draufsicht und Porträt - Skorpionsfliegen-Männchen
Knäuel-Hornkraut (mit Drüsenhaaren), Hundsrose und Sumpf-Vergissmeinnicht. Alle Fotos AGON/Ackermann, 31.05.2018

31.05.2018 Villigst: Insekten-Beobachtung
K.Habedank: Hier einige Insekten aus dem Garten Am Winkelstück 8, 31.05.2018.

Grabwespe (Gorytes quadrifasciatus), Museumskäfer, Garten-Wollbiene, Wildbiene. Fotos und Bestimmung K.Habedank, 31.05.2018

30.05.2018: Eichelhäher an der Futterstelle
H.Pinnau: 30.05.2018 um ca. 16.30 Schwerte - Holzen. Vermutlich Jungvogel. Er ließ sich ohne Scheu durch das Küchenfenster beobachten und fotografieren. Er suchte Reste am Futterhäuschen: Sonnenblumenkerne und Erdnussschrot.

Eichelhäher, Foto H.Pinnau, 30.05.2018
Vierfleck-Libelle, Fotos AGON/Ackermann, 29.05.2018

29.05.2018 Ergste: Nochmal Vierfleck, Hufeisen-Azurjungfer
D.Ackermann: Der Vierfleck hatte heute noch Verstärkung bekommen. Zwei Hufeisen-Azurjungfern flogen um und über den Gartenteich. Nachdem das Vierfleckweibchen seine Eier an den Rändern der Seerosenblätter ins Wasser getupft hatte, kam das Männchen, setzte sich auf einen Vogelkopf (gut, dass der aus Gusseisen war) und stand dann auch noch für eine Reihe von Porträtaufnahmen gern zur Verfügung. Erst beim Betrachten des Bildes merkte ich, dass die Libelle anscheinend gar nicht nach unten sehen kann. Dafür hat sie den Luftraum darüber voll im Blickfeld der fein gerasterten Facettenaugen.

28./26.05.2018 Is.-Drüpplingsen: Kuckuck, Schlangen-Knöterich
M.Kunsemüller: heute morgen hörte ich wieder den Kuckuck. Er ist jetzt weiter oben in der Schlucht. Dazu habe ich noch einen besonderen botanischen Fund vom Lenninghauser Weg, nahe Schoofsbrücke: Die Schlangenwurz.

Vierflecklibelle. Foto AGON/Ackermann, 28.05.2018
Schlangen-Knöterich. Foto AGON/Kunsemüller, 26.05.2018

28.05.2018 Ergste: Vierfleck
U.+D.Ackermann: Beim Nachmittagstee fand sich eine sehr unruhige Vierflecklibelle am und um den Gartenteich ein. Es bedurfte einiger Geduld, sie doch noch bei einer kurzen Sitzpause zu erwischen. Bei dem zurzeit herrschenden schwülwarmen Wetter sind Insekten wie auch andere Wchselwarme sehr aktiv.

27.05.2018 Villigst: Insekten-Beobachtung
K.Habedank: Hier einige Insektenfotos vom Sonntag 27.05.2018 aus dem Gebiet südlich von Villigst.

v.o.l.: Grüner Scheinbockkäfer, Keilfleck-Schwebfliege, Mistbiene, Wildbiene - Totenkopf-Schwebfliege, Streifenwanze, Raupenfliege, Heuschrecke. Fotos und Bestimmung K.Habedank, 27.05.2018

27.05.2018 Ergste, Bürenbruch: Beobachtung
D.Ackermann: Heute Morgen bekamen wir im Garten Besuch von einer Staren-Großfamilie. Sie rückten gleich zu acht Vögeln (einschl. Jungvögel) an und suchten im Rasen nach Frühstückswürmern. Am Rand einer Wiese am Wannebach saugte ein Landkärtchen an Doldenblüten und mindestens drei Schmalböcke besuchten im Grävingholz die Margeriten am Wege.

Junge Stare, Landkärtchen und Schmalbock. Fotos AGON/Ackermann, 27.05.2018

26.05.2018 Ergste: Beobachtung im Garten
U.+D.Ackermann: In unserem Garten kommen kleine Glockenblumen unbekannter Herkunft aus allen möglichen Ritzen. Sie säen sich jedes Jahr neu aus, sind vielleicht auch mehrjährig. Jedenfalls bieten sie offenbar Bienen und vor allem Hummeln immer wieder reiche Nahrung. Leider gibt es unter den Gartenblumen vor allem auf Schönheit gezüchtete Sorten, die Insekten rein nichts zu bieten haben. Jeder Gartenbesitzer sollte das einmal selbst beobachten und vielleicht die Konsequenz daraus ziehen. Im Gartenteich hatte es sich heute ein Grünfrosch auf einem unter der Wasseroberfläche liegenden Stein bequem gemacht. Ab und zu gab er ein gemächliches "Quak" von sich. Offenbar ist er aus einem Teich irgendwo in der Nachbarschaft ausgezogen. Heute konnten wir auch zum erstenmal in diesem Jahr eine Blaugrüne Mosaikjungfer bei der Eiablage beobachten.

Steinhummel, Grünfrosch und Blaugrüne Mosaikjungfer. Fotos AGON/Ackermann, 26.05.2018

25.05.2018 Ergste: Beobachtung beim Nachmittagstee
D.Ackermann: Beim Tee auf der Terrasse fiel mir ein kleiner Punkt auf den Winkelsteinen auf. Schräg von der Sonne beleuchtet schien er sehr gleichmäßig strukturiert zu sein. Beim genauen Hinsehen war es ein Gelege von 13 Eiern, das ein Insekt oder eine Spinne auf den Beton geklebt hatte, genau gemessen insgesamt 5 mm klein. Jedes Ei mit Deckel und feinster "Hammerschlag"-Struktur. Ein winziges Tier hing wohl an einem Spinnenfaden noch am Rande. So schön farbig schillernd und gleichmäßig geformt wie die Eier waren hätte ich doch gern gewusst, von wem sie stammten. Das Tierchen war nur noch eine offene Chitinhülle. Mit seiner Größe von ca. 1 mm könnte es aus dem Gelege stammen. Trotz großer Mühe konnte ich nur 6 Beinchen zählen. Wenn da nicht zwei fehlten, sollte es keine Spinne sondern ein Insekt, vielleicht ein winziger Käfer gewesen sein. Allerdings Käfer schlüpfen nicht aus einem Ei. Also Puppenhüllen oder doch Spinneneier? Aber was sind das für seltsame Ecken an den Deckeln? Ganz vorsichtig klappe ich mit einer Nadel das rechte obere "Ei" auf. Bis auf etwas Gespinst - leer. Die Insassen sind wohl alle ausgeschlüpft - halt, eins ist noch ganz. Vielleicht verrät es mehr - aber bis morgen will ich wenigstens noch abwarten. Nachtrag: Leider war auch die noch geschlossene Hülle leer.

Eigelege oder Puppenhüllen? Fotos AGON/Ackermann, 25.05.2018

25.05.2018 Westhofen: Weißstorch, Baumfalke
P.Krüger: Ein paar Bilder von der Röllingwiese heute vormittag 25.05.2018

v.o.l.: Baumfalke, Weißstorch, Graureiher - Teichhuhn, Blässhuhn, landende Nilgans. Fotos P.Krüger, 25.05.2018

24.05.2018 Villigst: Neuntöter
K.Habedank: am gestrigen Tage saß ein Neuntöter (m) im Holderbusch am Rheinener Weg neben der einzeln stehenden Eiche.

24.05.2018 Ergste: Neuntöter
D.Ackermann: Beim Abendspaziergang saß ein Neuntöter auf einem trockenen Ast eines Obstbaums auf der Obstwiese neben dem Hof Finkhaus.

22.05.2018 Ergste: Insekten
W.Pitzer: Bei Arbeiten auf unserer Obstwiese konnten u.a. auch einige Insekten beobachtet werden.

Hummel-Waldschwebfliege
Kirschkernstecher
Rapsweissling alle Fotos: AGON/Pitzer

21.05.2018 Kamen: Uhu
G.Reinartz: Ein kleiner Einblick in mein Fotoarchiv... - liebe Pfingstgrüße von den Nachteulen aus Kamen.

Uhus. Fotos G.Reinartz, 20.05.2018

21.05.2018 Westhofen Röllingwiese: Flussregenpfeifer, Rotschenkel oder Bruchwasserläufer oder Grünschenkel?
G.Sauer, U.+D.Ackermann: Am hinteren Rand der Wasserfläche waren ein Kiebitz, ein Flussregenpfeifer und eine weitere Limikole mit der Nahrungssuche beschäftigt. Zu den eher rötlichen Beinen (Rotschenkel) passte der ausgeprägte Überaugenstreifen (siehe Foto) nicht, der für den Bruchwasserläufer spricht. Schließlich kam ein Beobachter mit Spektiv und damit noch eine dritte Interpretation hinzu:Günschenkel mit roten Beinen(?). Leider ist eine Bestimmung manchmal aufgrund der weiten Entfernung und vielleicht ungewöhnlicher Kennzeichen ungewiss. Sonst ein eher ruhiges Geschehen. An den nur wenigen Zwergtauchern merkt man das Fehlen kleiner Fische, die bekanntlich die Nahrungsgrundlage dieser kleinen Taucher bilden. Teichhühner sind gegenüber den Blässhühnern hier immer in der Minderzahl. Sie halten sich auch meist in Ufernähe auf, um gegebenenfalls den Angriffen agressiver Blässrallen ausweichen zu können.

Flussregenpfeifer, Kiebitz, wahrscheinlich Bruchwasserläufer und Teichhuhn. Fotos AGON/Ackermann, 21.05.2018

21.05.2018 Bürenbruch: Kolkrabe u.a. Beobachtungen
U.+D.Ackermann: Über dem Grävingholz ein rufender Kolkrabe. Überraschend fanden wir am Weg ein Vorkommen von ca. 20 Exemplaren der Vogelnestwurz (Neottia nidus-avis). Die kleine Orchidee erzeugt kein Blattgrün, sieht demnach wie "verblüht" aus und ernährt sich mit Hilfe von Pilzen aus der alten Blattstreu. Stellenweise blüht jetzt sehr schön die Weiße Hainsimse (Luzula luzoloides). Das zu den Sauergräsern zählende Gras mit seinen weißen Blüten ist die Leitart unserer Rotbuchenwälder auf sauren, nährstoffarmen Böden: Hainsimsen-Buchenwald (Luzulo-Fagetum).

Weiße Hainsimse und Vogelnestwurz im Grävingholz. Fotos AGON/Ackermann, 21.05.2018

20.05.2018 Villigst: Insekten
K.Habedank: Am Pfingstsonntag entdeckte Insekten.

Hummel-Waldschwebfliege, Furchenbiene und Tanzfliegen. Bestimmung und Fotos K.Habedank, 20.05.2018, rechts ein Pantherspanner.

20.05.2018 Wasservogelzählung Geiseckesee: 58 Arten u.a. Pirol, Kuckuck u. Trauerseeschwalbe
W. Pitzer: Haubentaucher 6, Zwergtaucher 1, Kormoran 160, Graureiher 1, Höckerschwan 66, Graugans 94, Rostgans 2, Nilgans 34, Kanadagans 5 , Stockente 32, Schnatterente 3, Reiherente 50, Tafelente 2,1, Rotmilan 1, Mäusebussard 4, 2 überfliegende Wespenbussarde, Turmfalke 1, Blässhuhn 19, Flußregenpfeifer 1, Waldwasserläufer 2, Trauerseeschwalbe 1, Eisvogel 1, Ringeltaube 4, Kuckuck 1, Mauersegler 2, Grünspecht 1, Buntspecht 3, Rauchschwalbe 1, Mehlschwalbe 1, Uferschwalbe 10, Bachstelze 5, Schafstelze 3, Heckenbraunelle 2, Sumpfrohrsänger 7, Gartengrasmücke 3, Klappergrasmücke 2, Mönchsgrasmücke 8, Dorngrasmücke 4, Zilpzalp 6, Wintergoldhähnchen 1, Amsel 5, Wacholderdrossel 4, Schwanzmeise 1, Kohlmeise 2, Blaumeise 2, Weidenmeise 1, Gartenbaumläufer 4, Zaunkönig 4, Rohrammer 1, Goldammer 1, Buchfink 12, Stieglitz 1, Star 40, Pirol 1, Rabenkrähe 6, Dohle 6.

5 besetzte Bläßrallennester und sehr viele Jungstare anwesend – Graugänse mit juv. : 3 x 2 u. 1 x 5 - Nilgänse mit juv.: 1 x 2, 1 x 3, 1 x 5. Heute auch sehr viele Maikäfer ( zur Freude von Dohle, Star und Rabenkrähe) und Hornissen unterwegs.

Maikäfer
Geisecker See Fotos: AGON/Pitzer 20.05.18

15.05.2018 Westhofen: Beobachtung
P.Krüger: Drei Bilder vom 15.05.2018 an der Röllingwiese.

Auf die Plätze, fertig, los! - Baumfalke - Paarungsrad Azurjungfern. Fotos P.Krüger, 15.05.2018
Haubentaucher und Jungv. Foto: AGON/Pitzer 13.05.18

13.05.2018 Schwerte Geisecke: Neuntöter, Steinschmätzer usw.
W.Pitzer: Heute konnte ich auf einem kleinen Rundgang vom Wellenbad Richtung Gut Ruhrfeld u.a. 9 Dorngrasmückenreviere und 2 Neuntöterreviere feststellen. Auf einem Maisacker hielten sich noch 2 Steinschmätzer auf und auf der Ruhr noch der erste Haubentaucher mit 2 Jungvoegel. ca 50 Grau- und 4 Kanadagänse sowie 1 Rotmilan konnten auch noch beobachtet werden.

10.05.2018 Schwerte: Schwarzmilan
W.Pitzer: bei der Gartenarbeit gut zu beobachten war wieder einmal ein kreisender Schwarzmilan überm Schulte-Drüfel-Wald.

10.05.2018 Röllingwiese: Austernfischer usw.
P.Krueger: hier ein paar Bilder von heute Morgen an der Röllingwiese in Schwerte.

Austernfischer
Graureiher
Stockentenfamilie
Fuchs
Hoeckerschwan
Reh alle Fotos: P.Krueger 10.05.18

08.05.18 Hemer: Beobachtungen
A.Matull: Am Dienstag (8.5.18) waren mein Vater und ich zusammen am ehemaligen Truppenübungsplatz in Hemer-Apricke unterwegs. Es gab viel zu sehen. Direkt zu Beginn entdeckten wir auf den großzügigen Grünflachen einen Fuchs und einen Rotmilan auf Nahrungssuche. Weiter ging es mit diversen weiteren Beobachtungen. Fast zum Schluß entdeckten wir noch am Steinbruch einen überfliegenden Wespenbussard. Er flog so hoch, dass es hierfür lediglich zu Belegfotos reichte. Hier einige Eindrücke in Bildern: (Beobachtungen und Fotos sind von meinem Vater K.Matull und mir zusammen).

Bluthänfling
Dorngrasmücke
Goldammer
Schwarzkehlchen
Wiesenpieper
Wespenbussard

08.05.2018 Schwerte: Nilgans- und Kanadagansbrut
C.Weigel: Familienausflugstag am Grüntaler Teich. Familie Kanadagans und Familie Nilgans führten ihre jeweils sieben Gössel aus. Leider kein Beweisfoto, da das Handy wie so gern bei der Gassirunde mit dem Hund zuhause war.

08.05.2018 Westhofen: Gänsesäger
F.Prünte: Am 08.05.2018 im NSG Alter Ruhrgraben (UN) an der Kreisgrenze zu Hagen: 1,1 Neuntöter, mehrere Uferschwalben, mindestens ein singender Sumpfrohrsänger, 1,1 Schnatterenten und 1,1 Gänsesäger.

08.05.2018 Ergste:Trauerschnäpper
K.Habedank, Tom Kruse, W.Pitzer: Im Waldstück neben unserer Obstwiese sang heute ein Trauerschnäpper.

06.05.2018 Westhofen
P.Krüger:heute Morgen an der Röllingwiese

abfliegender Buntspecht
Lachmoewe
Plattbauch alle Fotos:P.Krüger 06.05.18

 

Beerenwanze
Langbauchschwebfliege
Widderbock
Wildbiene

06.05.2018 Villigst: versch. Insekten
K.Habedank: hier einige Insekten aus dem Garten Am Winkelstück  in Villigst, fotografiert in den derzeitigen warmen Tagen.

 

05.05.2018 Do.Aplerbeck: Gebirgsstelzenbrut
S.Kolbe: heute konnte ich in Aplerbeck eine fütternde Gebirgsstelze beobachten.

 

 

 

 

 

 

 

04.05.2018 Hemer:Neuntöter
A.Matull: Heute konnte ich am ehemaligen Truppenübungsgelände in Hemer meine ersten Neuntöter dieses Jahr sichten.

Neuntöter Truppenübungsplatz Hemer alle Fotos:A.Matull 04.05.18  

 

Paarung der Weissen Tigermotte (Spilosoma lubricipeda) Foto: M. Osthold

03.05.18 Iserlohn Grürmannsheide: Tigermotte
M.Osthold: Heute bei der Gartenarbeit die Weiße Tigermotte entdeckt.

 

03.05.18 Iserlohn Grürmannsheide: Schwarzstorch
D.Osthold: Eben könnte ich wieder einen Schwarzstorch beobachten, wie er vom Papenholzweg kreisend Richtung Schälker Heide flog.

 

 

 

03.05.2018 Villigst Ruhrwiesen: Neuntöter usw.
W.Pitzer: Heute konnte ich bei einem Rundgang durch die Ruhrwiesen neben diversen Kleinvögeln den ersten Neuntöter in seinem Revier beobachten. Schön zu beobachten waren auch das Balzverhalten von einigen Hänflingen und einem Zwergtaucher.

blühender Feldsalat am Wegesrand
sichernde Kanadagans - Fotos: AGON/Pitzer 03.05.18
der 1. Neuntöter in seinem Revier

 


03.05.2018 Westhofen: Zwergtaucher
P. Krüger: heute Nachmittag an der Röllingwiese?

welch ein dicker Happen Mäusebussard - alle Fotos: P.Krüger 03.05.18 Nutria bei der Fellpflege
Kiebitz Schlupfwespe auf dem Heimweg ein Haustiger

 

02.05.2018 Westhofen: Kranich
P.Krüger: Heute Morgen gegen 9 Uhr an der Röllingwiese.

Buntspecht und Kranich. Fotos P.Krüger, 02.05.2018
Zwiebel-Zahnwurz. Foto M.Kunsemüller, 01.05.2018

01./02.05.2018 Drüpplingsen und Bochum: Kuckuck und Zwiebel-Zahnwurz
M.Kunsemüller: Aus dem Altendorfer Wäldchen im Ruhrtal (zwischen Schoofs- und Kuhbrücke) schallt seit Sonntag der Kuckucksruf. Hier ist ein seltenes botanisches Fundstück aus Bochum vom 1. Mai: Die Zwiebel-Zahnwurz

 

01.05.2018 Ergste: Gimpel
U.+D.Ackermann: Beim Nachmittagsspaziergang bei heftigem Wind saß am Knapp ein Gimpel auf einem Lebensbaum. Am Elsebach suchte ein Reh in den Hochstauden nach schmackhaften Kräutern, am Rand der Elsetalstraße fielen Kuckuckslichtnelke und Sumpfdotterblume auf und vor den Bänken auf der AGON-Wiese Höfen blüht in diesem Jahr besonders schön das Wiesenschaumkraut.

Gimpel am Knapp, Reh in den Hochstauden am Elsebach und Wiesenschaumkraut auf der Höfenwiese, Fotos AGON/Ackermann, 01.05.2018

30.04.2018 Westhofen: Nilgans mit Nachwuchs, Heringsmöwe
P.Krüger:   3 Bilder von der Röllingwiese heute um 15 Uhr.

Heringsmöwen, Nilganspaar mit Jungen und Reh beim Wassertreten. Fotos P.Krüger, 30.04.2018

29.04.2018 Is.-Drüpplingsen/Holzwickede/Altendorf: Kuckuck
S.Kolbe: Am Sonntagabend rief im Bereich der Schoofbrücke ein Kuckuck.

29.04.2018 Westhofen: Heringsmöwe, Löffelente, Knäkente
U.+D.Ackermann: Am Vormittag kamen von Westen her drei Heringsmöwen geflogen, setzten sich eine Weile ins Flachwasser des hinteren Bereichs und waren dann plötzlich wieder verschwunden. Nach einer Weile tauchte das Löffelentenpaar und auch ein Knäkenten-Erpel auf. Die Rötelmaus freute sich über das vom Futterhaus herunter gefallene Vogelfutter.

v.o.l.: Rötelmaus, Löffelentenpaar, Knäkente - Graugänse und Heringsmöwen. Fotos AGON/Ackermann, 29.04.2018

29.04.2018 Hagen und Westhofen: Graureiher und junge Graugänse
P.Krüger: Heute Morgen ein Graureiher vom Hengsteysee und Neuankömmlinge an der Röllingwiese.

Graureiher und Graugänse mit Jungen. Fotos P.Krüger, 29.04.2018

27.04.2018 Ergste und Westhofen: Grünschenkel, Bruchwasserläufer, Flussregenpfeifer, Bekassine
U.+D.Ackermann: Vormittags besuchte uns mal wieder der Grünspecht. Am Nachmittag fanden sich mehrere Limikolen auf der Röllingwiese ein, leider am hinteren Ufer, in großer Entfernung. Flussregenfeifer paarten sich, eine Bekassine badete und putzte das Gefieder, ein Grünschenkel traf sich mit einem Kiebitz zur Gefiederpflege, die zwei bekannten Rostgänse gaben ein kurzes Gastspiel, ein Kiebitzmännchen übte den Balzflug und zu unserer Überraschung setzte sich eine Libelle, wahrscheinlich ein Weibchen der Hufeisen-Azurjungfer an ein Birkenstämmchen. Ende April hatten wir das noch nicht erwartet.

v.o.l.: Grünspecht im Garten Ergste, Zwergtaucher, Weibchen der Hufeisen-Azurjungfer(?) - Graureiher, Kiebitz, Rostgänse - Grünschenkel mit Kiebitz, Flussregenpfeifer und Bekassine. Fotos AGON/Ackermann, 27.04.2018

25.04.2018 Westhofen: Rotschenkel, Bekassine, Knäkente u.a. Beobachtungen
P.Krüger: Hier ein paar Bilder vom der Röllingwiese am Nachmittag. Das Bild Nr.189 Flussregenpfeifer ist von der Kiebitzwiese Fröndenberg.

v.o.l.: Reh, Rostgans, Knäkente - Rotschenkel, Bekassine, Flussregenpfeifer (Fröndenberg). Fotos P.Krüger, 25.04.2018

21.04.2018 Ergste: Unter Vögeln
D.Ackermann: In diesem vorgezogenen Sommer sitzt man ja gern noch draußen und genießt den schönen Abend. Hinter unserem Gartenteich stehen allerlei Figuren, unter anderem zwei Kraniche. Muss man nicht mögen, kann man aber. Meine Frau liebt sie. Plötzlich sitzt ein Zaunkönig unter der Birke auf einer alten Baumwurzel, stellt sein Schwänzchen hoch nach Zaunkögsart und singt aus vollem Hals. Ich wage mich nicht zu rühren. Dann verschwindet der Kleine im Unterholz. Ich glaube zwar nicht, dass er sich nochmals sehen lässt, hole aber schnell die Kamera. Kaum sitze ich wieder, fliegt der Zaunkönig auf den Kopf des einen Kranichs, singt aber leider nicht mehr. Zweimal kann ich abdrücken. dann ist er verschwunden in der Tiefe des Gartens. Nachtrag: Ab 21:15 fliegt innerhalb von 8 Minuten viermal eine Fledermaus (Abendsegler?) im Tiefflug über die Terrasse.

18.04.2018 Westhofen: Kranich, Waldwasserläufer, Kernbeißer
G.Sauer: am Mittwoch in der Röllingwiese 3 Kraniche, 1 Waldwasserläufer und 1 Kernbeißer

Kraniche, Waldwasserläufer und Kernbeißer. Fotos AGON/Sauer, 18.04.2018

17.04.2018 Westhofen: Waldwasserläufer, Lachmöwe u.a. Beobachtungen
P.Krüger: Heute Vormittag an der Röllingwiese! Lachmöwen attackieren Graureiher, Waldwasserläufer und Graureiher besuchen die Kiesbank. Graureiher mit gutem Appetit.

Graureiher, Lachmöwe und Waldwasserläufer. Fotos P.Krüger, 17.04.2018

16.04.2018 Ergste: Garten- und Hausrotschwanz
U.+D.Ackermann: Das kommt sehr selten vor - Garten- und Hausrotschwanz gleichzeitig im Garten. Während das Gartenrotschwanz-Männchen weiter ziehen wird, werden die Hausrotschwänze vermutlich in der Gegend brüten wollen. Das Männchen konnten wir in den vergangenen Wochen schon zweimal beobachten. Jetzt hat er sein Weibchen mitgebracht.

Gartenroschwanz-Männchen, Hausrotschwanz-Weibchen und -Männchen. Fotos AGON/Ackermann, 16.04.2018

15.04.2018 Wasservogelzählung Schwerte Ruhrbrücke Westhofen bis Schoof einschl. Geiseckesee und Nebengewässer : Arten
H.G. Bullenda, G. Kochs, S. Kolbe, W. Pitzer, G. Sauer, M. Sticken: Daten folgen

davon nur Geiseckesee : 44 Arten
Haubentaucher 10, Zwergtaucher 2, Kormoran 102, Graureiher 3, Silberreiher 4, Höckerschwan 1, Graugans 5, Nilgans 9+3juv., Kanadagans 7, Stockente 24, Löffelente 11, Schnatterente 2, Reiherente 164, Mäusebussard 3, Blässhuhn 20, Flußregenpfeifer 2, Eisvogel 1, Fasan 2, Ringeltaube 3, Grünspecht 2, Buntspecht 1, Rauchschwalbe 1, Bachstelze 10, Gebirgsstelze 1, Heckenbraunelle 3, Teichrohrsänger 2, Mönchsgrasmücke 11, Zilpzalp 7, Rotkehlchen 3, Amsel 6, Misteldrossel 1, Wacholderdrossel 1, Kohlmeise 14, Blaumeise 5, Kleiber 4, Gartenbaumläufer 2, Zaunkönig 12, Buchfink 18 , Grünling 1, Stieglitz 1, Haussperling 2, Star 8, Elster 1, Rabenkrähe 8.

15.04.2018 Westhofen: Aurorafalter, Grünschenkel, Waldwasserläufer
U.+D.Ackermann: Gleich auf dem Zuweg zur Röllingwiese sahen wir einen Aurorafalter, der gezielt die Blüten des Wiesenschaumkrauts anflog. Am jenseitigen Ufer der Wasserfläche ein Grünschenkel und ein Waldwasserläufer. Der Wasserstand ist wieder gefallen, die Insel wird gern als Ruheplatz von Enten und später einem Schwan genutzt. Die Graugänse brüten noch.

Aurorafalter auf Wiesenschaumkraut, Grünschenkel und Blässralle, Eichhörnchen. Fotos AGON/Ackermann, 15.04.2018

14.04.2018 Fröndenberg: Beobachtung
K.Matull: Heute Morgen konnte ich vor allem insgesamt 5 Störche und einige Rehe an der Kiebitzwiese ausmachen.

4 von 5 Störchen und Rehe. Fotos K.Matull, 14.04.2018

14.04.2018 Vogelkundliche Wanderung in Schwerte Bürenbruch
21 Teilnehmer und 21 beobachtete Vogelarten.
2 überfliegende Rostgänse, Ringeltaube , Grünspecht, Buntspecht, Zilpzalp , Rotkehlchen, Amsel, Singdrossel, Kohlmeise, Blaumeise ,Tannenmeise, Kleiber , Mönchsgrasmücke, Wintergoldhähnchen, Gartenbaumläufer, Zaunkönig, Buchfink, Grünling Haussperling Eichelhäher , Rabenkrähe.

14.04.2018 Is.-Hemer: Beobachtung
A.Matull: Heute Morgen konnte ich im ehemaligen Truppenübungsgelände der Bundeswehr in Hemer am Sauerlandpark Turmfalken im Balzflug beobachten. Ähnliches konnte ich bei den Mäusebussarden beobachten. Sie verschwanden danach jeweils jede Art für sich zusammen in den umliegenden Bäumen. Darüber hinaus vertrieben die Turmfalken konsequent sämtliche Krähen, die dem Waldrand zu nahe gekommen sind. Außerdem vielen mir noch 2 balzende Haubenmeisen auf. Ansonsten habe ich vor allen Dingen einige Goldammern, Hausrotschwänze,diverse Drosseln, Stare und Feldlerchen gesehen. Wer hier gerne mal hingehen möchte sei noch folgender Hinweis gegeben: Man braucht wirklich Nerven aus Stahl, weil hier kein einziger Hund angeleint wird. (Anmerkung: Die von mir gesichteten Feldlerchen befinden sich als Bodenbrüter Gott sein Dank in einem Bereich mit abgegrenztem Elektrozaun).

Haubenmeisen, Mäusebussarde und Turmfalken. Fotos: A.Matull, 14.04.2018

15./13.04.2018 Is.-Grürmannsheide: Schwarzstorch, Rotmilan
M.+D.Osthold: Vorgestern, 13.04., konnten Marion und ich 2 Schwarzstörche beobachten, wie sie gegen 18:00 Uhr über unser Haus hinweg flogen, und direkt in den angrenzenden Wald der Schälker Heide einflogen. Mitte letzter Woche sahen wir 2 Schwarzstörche umgeben von mehreren Greifvögeln kreisend über den Wiesen von Korbeslühr/Papenholz. Vorgestern habe ich noch 3 Rotmilane beobachten können. 1 Rotmilan über den Wiesen bei Bauer Emde. 2 Rotmilane auf den Wiesen nach dem Kreisverkehr vom Roten Haus Richtung Grürmannsheide.

13.04.2018 Westhofen: Brachvogel
P.Krüger: Heute vormittag Bachstelzen und Brachvogel an der Röllingwiese.

Brachvogel und Bachstelzen. Fotos P.Krüger, 13.04.2018

12.04.2018 Westhofen: Weißstörche
P.Krüger: Hallo hier ein paar Bilder von der Röllingwiese  heute Morgen gegen 11Uhr.

Weißstörche auf der Röllingwiese. Fotos P.Krüger, 12.04.2018

11.04.2018 Westhofen: Weißstorch
K.Matull: Heute Mittag gegen 12:30 Uhr besuchte ein Weißstorch die Röllingwiese. Er verfehlte zunächst die Storchenhilfe um anschließend 2 Runden zu kreisen. Dabei flog er sehr tief direkt am Beobachtungsstand vorbei. Später konnte ich ihn dann noch in den Ruhrwiesen am Radweg Richtung Ruhrwehr entdecken.

Weißstorch über der Röllingwiese. Fotos K.Matull, 11.04.2018

09.04.2018 Is.-Drüpplingsen: Grünfrosch
M.Kunsemüller: in diesem Jahr gibt es viele Wasserfrösche am Teich im Schneeberg-Wald. Außerdem habe ich noch aus den Osterferien etwas mitgebracht: Leberblümchen im Almetal und Märzbecher im Herverler Bruch bei Herscheidt.

Märzenbecher, Leberblümchen und Grünfrosch. Fotos M.Kunsemüller, 26.3. - 09.04.2018

08.04.2018 Westhofen: Bergfink, Flussregenpfeifer u. a. Beobachtungen
U.+D.Ackermann: Neben Löffelenten, Spießenten, Krick- und Schnatterenten sind auch noch Knäkenten auf der Röllingwiese. Mehrere Graugansweibchen brüten, während die Männchen sich der Ruhe, dem Baden und der Wellness hingeben oder zur Abwechslung einen kleinen Streit austragen. Am jenseitigen Ufer laufen zwei Flussregenpfeifer und am Waldrand sucht neben anderen Kleinvögeln auch ein Bergfink-Weibchen nach Fressbarem. Bergfinken, Löffel-, Spieß- und Krickenten sind bei uns nur "Wintergäste" - obwohl heute bei 25°C eher sommerliche Temperaturen herrschten.

Graugänse nach dem Baden, ausgeschlafene Knäkente und futtersuchendes Bergfink-Weibchen. Fotos AGON/Ackermann, 08.04.2018

07.04.2018 Ergste: Kiebitzkartierung usw.
w.Pitzer: Morgens um 10 ist die Welt noch in Ordnung- nicht aber für Kiebitz,Lerche, Feldhase usw,usw. Ein Blick ins Naturschutzgebiet mit Betretungsverbot "In der Lake" zeigt auch ein Teil des Problems. Ansonsten im Westhofener Bereich noch die ersten Mönchsgrasmücken und ein rufender Schwarzspecht.

 

07.04.2018 Ergste: Flussregenpfeifer, Schwarzstorch, Feldlerche, Rotmilan
U.+D.Ackermann: Im Rahmen der kreisweiten Kiebitzkartierung sahen wir am Vormittag noch einmal genauer nach. Zwischen Bauer Lohmann, NSG In der Lake und Fa. Noveda balzte auf einem nur spärlich bewachsenen Wintergetreide-Acker mit einer größeren Pfütze ein Flussregenpfeifer-Paar. Dort über dem Ruhrtal auch ein Rotmilan. Ebenfalls flog ein R otmilan vom Acker (wo er etwas aufgenommen hatte) über den Halstenbergweg zum Waldrand der AGON-Elsetalwiese. Im Bereich Lieselühr, Böckelühr, Reingsen ebenfalls 3-4 Rotmilane, ein in Richtung Grürmannsheide fliegender Schwarzstorch, eine Feldlerche mit Balzflug und weitere vier offenbar noch auf dem Zug befindliche, in Kurven überfliegende Feldlerchen. Ergste scheint also weiterhin kiebitzfrei zu sein!

07.04.2018 Schwerte: Weißstorch
A.Bertelmann: Bei Gut Ruhrfeld steht ein Stoch auf einer Wiese.

06.04.2018 Westhofen: Wanderfalke, Fischadler
K.Matull: Heute konnte ich am späten Nachmittag an der Röllingwiese einen Wanderfalken bei der vergeblichen Jagd nach Beute und einen kreisenden Fischadler beobachten.

Wanderfalke uund Fischadler, Fotos K.Matull, 06.04.2017

06.04.2018 Westhofen: Rohrweihe, Rotmilan
P.Krüger: Heute Vormittag an der Röllingwiese.

Rotkehlchen, Rohrweihe, Rotmilan. Fotos P.Krüger, 06.04.2018

05.04.2018 Ergste: Grünspecht
u.+D.Ackermann: Mehr als einen Monat hat sich der Specht nicht sehen lassen. Am Nachmittag war sie wieder da, die Dame Grünspecht. Allerdings holte sie nur die Ameisen aus dem Rasen unserer Nachbarin. Dabei wäre es bei uns mindestens genau so nötig gewesen.

Grünspecht-Weibchen. Fotos AGON/Ackermann,05.04.2018

05.04.2018 Westhofen: Beobachtung
P.Krüger: Auch eine Amsel macht im Sonnenlicht eine gutes Bild, Silberreiher und ein Buntspechtpaar (hier nur das Männchen) an der Röllingwiese.

Amsel, Silberreiher (schon mit dunklem Schnabel!) und das Männchen eines Buntspechtpaars. Fotos P.Krüger, 05.04.2018

04.-05.04.2018 Is.-Grürmannheide: Rostgänse
M.Osthold: Seit gestern sind auf dem Acker hinter der alten Schule in Grürmannsheide 4 Rostgänse zu Gast.

04.04.2018 Ergste: Rotmilan
B. Machost : Heute um 15:15 Uhr kreist ein Rotmilan über die angrenzenden Wiesen am Schwimmbad und der Elsetalstrasse.

04.04.2018 Ergste: Rehe
D.Ackermann: Welch ein friedliches Abendbild. Fünf Rehe ästen kurz vor Sonenuntergang auf einer Wiese oberhalb des Elsebaches. Autos und Spaziergänger auf dem Weg in 180 m Entfernung wurden offenbar als ungefährlich eingeschätzt und akzeptiert. Das wird sich aber in einem knappen Monat ändern. Sobald die Schonzeit fürs Rehwild am 30. April endet, wird wieder geschossen. Dann wird für Spaziergänger am Abend kein Reh mehr zu sehen sein.

Rehe auf einer Elsetalwiese. Foto AGON/Ackermann,04.04.2018

04.04.2018 Iserlohn: Beobachtungen am Seilersee
A.Matull: Heute Morgen konnte ich nach mehreren Monaten wieder einen Eisvogel am Seilersee in Iserlohn sichten. Darüber hinaus bauen die Graureiher hier unermüdlich ihre Nester aus. Ungewöhnlich empfand ich meine Entdeckung einer Streifengans (Indische Gans). Hierbei könnte es sich höchstwahrscheinlich um einen Gefangenschaftsflüchtling handeln.

Streifengans, Eisvogel und Graureiher. Fotos A.Matull, 04.04.2018

03.04.2018 Ergste: Rotmilan
B.Machost : Heute um 16 Uhr landet wiederholte Male ein Rotmilan auf einem Feld nördlich des Hofes Junge in der Nachbarschaft des Wannebaches. Danach entfernt er sich über das Musikantenviertel kreisend in Ergste.

02.04.2018 Hagen-Garenfeld: Weißstorch
K.Matull: Nach meiner Rückkehr von der Röllingwiese konnte ich heute gegen 13:30 Uhr über Garenfeld sehr hoch einen kreisenden Weißstorch entdecken. Durch das Fernglas konnte ich ihn Richtung Hohensyburg fliegen und letztendlich in der Region um den Hengsteysee landen sehen.

Weißstorch über Garenfeld Fotos K.Matull, 02.04.2018
Erlenzeisig. Foto AGON/Ackermann, 02.04.2018

02.04.2018 Ergste: Erlenzeisig
D.Ackermann: Vielleicht zum Abschied vor dem Flug ins Brutgebiet kam heute ein Erlenzeisig in die nachbarliche Blutpflaume. Dort saß er einige Sekunden recht malerisch zwischen den blühenden Zweigen, bevor er weiter flog. Bei uns in Schwerte brüten die kleinen Zeisige nicht. Die Hauptbrutgebiete liegen weiter nördlich und östlich, wo sie ihre Nester hoch in Fichten anlegen. Wir können sie aber hier und sogar bis Südeuropa als Wintergäste beobachten, manchmal in größeren Schwärmen, manchmal wie hier auch einzeln.

01.04.2018 Schwerter Norden: Schwarzmilan
W.Pitzer: Heute am Vormittag kreiste überm Schulte-Drüfel Wald ein Schwarzmilan.

 

Ältere Beobachtungen
zum Seitenanfang