< zurück zur Startseite Fledermäuse  

Kontakt: Irmgard Devrient, Reinhard Wohlgemuth Tel 02301 7921


 Eine Fledermausnacht in Schwerte

Winterkastenkontrolle Holzwickede "NSG Bahnwald"

Im Kr. Unna festgestellte Fledermausarten


08.11.2019 Holzwickede: Auszeichnung als "Fledermausfreundliches Haus"
I.Devrient, R.Wohlgemuth: Seit einigen Jahren beobachteten Eigentümer und Mieter der Häuser zwischen Hamburger Allee und Arnsberger Weg, zwischen Goethe- und Kirchstraße in Holzwickede in den Abendstunden fliegende Fledermäuse vor ihren Fenstern. Sie wunderten sich auch über die dunklen Krümel auf den Fensterbrettern, die sich jedoch leicht beseitigen ließen. Kleine Fledermäuse haben in den schmalen Lüftungsschlitzen hinter den Klinkerfassaden Einschlupf gefunden und hinterlassen unverdaute Skelettreste ihrer Insektennahrung, wie Mücken-, Nachtschmetterlings-, Käferteilchen.
Nach den schon in Holzwickede bekannten Fledermausquartieren in der Bonner Allee und in der Buchholzstraße bekamen wir nun seit 2015 die Meldungen von Bewohnern der Häuser und freuen uns besonders über die positive Einstellung der Eigentümer und Mieter zu den unter strengem Schutz stehenden Fledermäusen. Nach den Flug- und Rufbeobachtungen haben hier Zwergfledermäuse (Pipistrellus pipistrellus) Quartiere gefunden und nutzen sie unterschiedlich im Laufe ihres Jahreszyklus. In der Abenddämmerung verteilen sie sich über den Park und die Gärten Holzwickedes, suchen nach Beutetieren und fliegen morgens wieder in ihre sicheren Tagesquartiere ein. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU), Landesverband Nordrhein-Westfalen ehrt die Bewohner der beiden Eigentümergemeinschaften mit dem Anbringen einer Plakette.
Irmgard Devrient und Reinhard Wohlgemuth sind Ansprechpartner des Landesfachausschuss Fledermausschutz im Naturschutzbund Deutschland, Landesverband NRW.

Tagesschlafplätze, Rauhaut- (li) und Zwergfledermaus (re), Übergabe der Plakette "Fledermausfreundliches Haus" an die Beauftragte der Eigentümer und Mieter. Fotos AGON/Ackermann, 08.11.2019

Winterkastenkontrolle 2019:
Am 24.02.2019 hat das Fledermausteam um Reinhard Wohlgemuth aus Unna / Recklinghausen / Dortmund wieder die in einem speziellen Kasten im Ruhrtal überwinternden Abendsegler kontrolliert, vermessen, gewogen, beringt und dokumentiert.
Nähere Angaben siehe hier: Winterkasten 2019

Eine kleine Auswahl an Fotos von H. Knüwer:

kontrollieren
erfassen
beringen
einsetzen
vermessen
wiegen
Kl. Bartfledermaus Myotis mystacinus Foto AGON/Wohlgemuth 20.11.18

Fund einer Kl. Bartfledermaus im November 2018 in Geisecke

I.Devrient: Am 20. November 2018 meldeten Mitarbeiter der Wasserwerke Westfalen einen Fledermausfund. In der Toilette eines Gebäudes in Schwerte-Geisecke hing das verirrte Tier. Vermutlich wurde ihr das angekippte Fenster zum Verhängnis: Fledermäuse finden über gekippte Fenster in Häuser hinein, aber nicht wieder hinaus –für sie ein Problem der Echoortung. Mit einem Kescher barg Reinhard Wohlgemuth das Tier, eine Kleine Bartfledermaus Myotis mystacinus, ein Weibchen. Er ließ es am 29.11.2018 in einem Eiskeller nahe der Ruhr frei, rechtzeitig zum Flug in den Winterschlaf. Dabei entdeckte W. eine weitere dort schlafende Bartfledermaus spec., Erstnachweis in diesem Keller.

Fledermausexkursion am 07.09.2018 im Dortmunder Rombergpark.

Unter der Leitung von Irmgard Devrient und Reinhard Wohlgemuth trafen sich am 07. Sept. 2018 zehn Teilnehmer zu einer Fledermausexkursion am Eingangstor zum Biologischen Garten Rombergpark in Dortmund. Es wurden viele Fragen zur Lebensweise der Fledermäuse beantwortet sowie Einzelheiten vom Zug der fernwandernden Arten berichtet. Abendsegler, Kleinabendsegler, Rauhaut- und Zweifarbfledermäuse ziehen im Herbst von Nordost- nach Südwesteuropa in ihre Winterquartiere und im Frühjahr zurück in ihre Fortpflanzungsgebiete. Zuerst wurden den Teilnehmern zwei weibliche flugunfähige Abendsegler gezeigt, die sich mit Genehmigung der UNB Kreis Unna seit 2012 in Pflege befinden. Jetzt sind sie Sympatieträger für Fledertiere und haben schon vielen Schulkindern den Biologieunterricht interessant und spannend erleben lassen.

Bei fortschreitender Dämmerung jagten über und zwischen den hohen Bäumen Fledermäuse: vermutlich Zwerg-und Rauhautfledermäuse. Sie hatten hier ihre Beute, kleine Schmetterlinge und Käfer, Mücken und Fliegen aufgespürt. An der ersten Beobachtungsstelle am Ufer eines Teiches schwirrten Fledermäuse mit akrobatischen Flugmanövern nah um uns herum, vermutlich Fransen- und die größeren Teichfledermäuse. Auch ein Abendseglerruf wurde im Fledermausdetektor gehört. Die Teilnehmer versuchten, die Flugbahnen mit Taschenlampen zu verfolgen. An der „Wasserfledermausbrücke“ konnte R. W. vom Ufer aus mit einem Scheinwerfer die im Licht auftauchenden Insekten anleuchten, sodass auch ihre durchfliegenden „Jäger“ mit der weiß aufleuchtenden Unterseite sichtbar wurden.

Die Rufe der Fledermäuse, hörbar über den Detektor begleiteten die Teilnehmer noch auf dem Rückweg. Ein interessanter Abend mit den faszinierenden Fledermäusen ging zu Ende.

07.09.2018 Exkursion Rombergpark
Abendsegler
Fotos:AGON/Pitzer
07.06.2018 Fransenfledermäuse im Türspalt. Foto:AGON/Pitzer

07.06.2018 Schwerte Lichtendorf: Fransenfledermaus
W.Pitzer: Nach einem Hinweis eines Landwirtes konnten wir ein Sommerquartier der Fransenfledermaus in einem Türrahmen feststellen. Aufgefallen war dieses Quartier dem Landwirt, der regelmäßig morgens den "Mäusekot" von der Türschwelle wegfegen mußte. Bei der abendlichen Ausflugskontrolle konnten dann ca. 30 Fransenfledermäuse beobachtet werden.

 

06.06.2017 Ergste: Fledermausfreundliches Haus
I.Devrient, R.Wohlgemuth: wir konnten am 06.06.17 die Plakette "Fledermausfreundliches Haus" des NABU an Familie Hoffmann überreichen. Um den dort jagenden Fledermäusen Quartier anzubieten, hat Herr Hoffmann einen Kasten am Haus angebracht.Wir konnten die Initiative der Familie unterstützen und der Vergabe zustimmen.

Familie Hoffmann bekam die Plakette "Fledermausfreundliches Haus". Fotos AGON/Ackermann, 06.06.2017